migration-integration-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Migration und IntegrationIntegrations-Hilfe für Menschen aus anderen Ländern

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Existenzsichernde Hilfe
  3. Migration und Integration

Migration und Integration

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) wendet sich an Zuwanderer, welche über 27 Jahre alt sind und vom zuständigen Ausländeramt der Stadt Mülheim an der Ruhr durch eine gegenseitige Vereinbarung der MBE zugeführt werden. Gefördert wird die MBE durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Regelmäßige Fortbildungen für die Mitarbeiter sind selbstverständlich.

Ansprechpartner

Herr Dipl.-Soz.päd.
Matthias Langer

Tel: 0208 / 45 00 6-15
M.Langer@drk-muelheim.de

Aktienstr. 58
45473 Mülheim an der Ruhr

Inhalte und Aufgaben der Migrationsberatung sind unter anderem:

  • die Beratung von Spätaussiedlern /-innen und deren Angehörige, sowie bleibeberechtigte Ausländer /-innen, wenn sie älter als 27 Jahre sind und noch nicht länger als 3 Jahre in Deutschland leben.
  • Die MBE soll den Weg des Zuwanderers in die Integration fördern bzw. initieren.
  • Die MBE informiert den Zuwanderer über die jeweiligen Integrationskurse (Inhalt, Verlauf, Dauer und evtl. Finanzierung), sofern diese von der zuständigen Behörde dazu verpflichtet wurde und vermittelt Adressen von Integrationskursträgern. Hierbei arbeitet unsere Beratungsstelle grundsätzlich als neutraler Dritter.
  • Die Beratung in unserer Beratungsstelle ist grundsätzlich vertraulich, freiwillig und kostenlos.
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Migrationsberatungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie unter Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Was soll erreicht werden?

Die MBE analysiert die persönlichen Möglichkeiten und Vorraussetzungen des Klienten, plant gemeinsam weitere Schritte zur Erreichung der vereinbarten Ziele und begleitet ihn bei seinem Weg zur Integration.

Der Klient soll seine Rechte und Pflichten kennenlernen und sich ein dementsprechendes Verhalten aneignen, um seine vorhandenen Bedürfnisse artikulieren zu können.

Letzendlich soll der Migrant befähigt werden Eigeninitiative bzw. Eigenverantwortung zu entwickeln und Sicherheit in seinem Handeln zu erlangen.

Desweiteren steht die MBE seinen Klienten bei allen Problemen und Fragen, beispielsweise in Form von Hilfestellungen wie Ämterhilfe, Formularhilfe, Fragen zur beruflichen Anerkennung und ähnliches, zur Verfügung.

Am besten Sie vereinbaren einfach einen Termin mit uns.

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Beratung für Asylsuchende und Geflüchtete

Es gibt zahlreiche Beratungsstellen des DRK, deren Angebote sich an Asylsuchende und Geflüchtete richten. In der Regel ist hier zwischen  der Asylverfahrensberatung und der Asylsozialberatung zu unterscheiden, in manchen Kommunen sind diese Beratungsangebote aber auch zusammengefasst. In der Asylverfahrensberatung erfahren Asylsuchende und Geflüchtete Unterstützung bei allen Fragen rund um das Asylverfahren. In der Asylsozialberatung erhalten Sie Rat und Orientierung zum Beispiel beim Zugang zu sozialen Leistungen und zu ärztlicher Behandlung, bei Fragen zum Schulbesuch, der Wohnungssuche, zum Arbeitsmarkt oder zu Sprachkursen.

Suchdienst

Der DRK-Suchdienst unterstützt Menschen, die durch Kriege, Katastrophen, Flucht, Vertreibung oder Migration von ihren Nächsten getrennt wurden. Er hilft, Angehörige zu finden, sie wieder miteinander in Kontakt zu bringen und Familien zu vereinen.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.