MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen des Kreisverbandes

Großeinsatz des DRK nach Bombenfund in Duisburg

Zu einem Großeinsatz wurde am heutigen Dienstag das Deutsche Rote Kreuz aus Mülheim gerufen. Nach einem Bombenfund in der Nachbarstadt Duisburg mussten kurzfristig 4500 Personen evakuiert werden. Aus Mülheim konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK mit 7 Rettungswagen innerhalb von 30 Minuten die Kollegen unterstützen. Um 23.30 Uhr waren alle Patienten, die zuvor aus Altenheimen evakuiert werden mussten, wieder wohlbehalten in ihren Einrichtungen. Die Bombe konnte gezielt gesprengt werden und verursachte keinen größeren Schaden. Insgesamt waren 33 ehrenamtliche Einsatzkräfte mit dem Einsatzgeschehen befasst.