Buehnenbild_Kita.png ©Kai Pohler
KindertageseinrichtungenKindertageseinrichtungen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Kindertageseinrichtungen

DRK-Familienzentrum "Die Rettungszwerge"

DRK-Familienzentrum an der Löhstraße

Als anerkannter Träger der Mülheimer Jugendhilfe betreibt das Deutsche Rote Kreuz seit August 2016 seine erste DRK-Kindertagesstätte in Mülheim an der Ruhr. 

Ansprechpartner

Frau
Iris Richau

Tel: 0208 / 45 00 6 -60
I.Richau@drk-muelheim.de

Löhstr. 61
45468 Mülheim an der Ruhr

Das Deutsche Rote Kreuz ist ein erfahrener Träger von bildungsorientierten Kindertageseinrichtungen (z.B. alle DRK-Einrichtungen sind in das bundesweite Projekt „Haus der kleinen Forscher“ eingebunden) als auch von Betriebskindertagesstätten. In Nordrhein werden über 130 DRK-Kindertageseinrichtungen betrieben.

Die DRK-Kindertagesstätte in Mülheim befindet sich an der Löhstraße 61 Ecke Kohlenstraße, direkt in der Innenstadt. Es handelt sich hierbei um ein Areal von 2.476 qm in einem Wohngebiet mit einer Tempo 30-Zone. Das Grundstück ist zentral, aber doch ruhig gelegen. 

In der viergruppigen Einrichtung werden 71 Kinder ab dem vierten Lebensmonat bis zur Einschulung betreut. Eltern können zwischen 35 oder 45 Wochenstunden wählen.

©Kai Pohler

Die Kindertagesstätte ist auf Grund der Zugehörigkeit zum Deutschen Roten Kreuz Teil der weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. 

Im Sinne der Rotkreuzgrundsätze und im Zeichen der Menschlichkeit setzen sich der Träger und die Mitarbeiter/innen für das Leben, die Würde, die Gesundheit, das Wohlergehen und die Rechte der Kinder und der am Entwicklungsprozess beteiligten Personen ein, mit denen in der Kindertagesstätte zusammen gearbeitet wird. Die Werte, die sich aus den Grundsätzen des Roten Kreuzes ableiten lassen, begründen die Ziele der Arbeit. 

Die Arbeit mit und für die Kinder, ihre nachhaltige Entwicklung zu fördern und das Hineinwachsen in die  Verantwortung im Umgang mit ökologischen und sozialen Ressourcen, ist die Hauptaufgabe der Mitarbeiter der Einrichtung, dabei orientieren sie sich an der Reggio-Pädagogik. Den Fachkräften ist Ihre Rolle als Wegbegleiter bewusst, sie geben den Kindern die benötigte Geborgenheit und Unterstützung, Wertschätzung, Empathie und sind ihnen gegenüber authentisch.

Im Mittelpunkt steht das Kind mit seiner Einzigartigkeit Die zentrale Aussage ist:

Jedes Kind ist exzellent!

In dem Einzugsgebiet der Einrichtung leben Kinder, und deren Eltern in denen sich alle Lebenslagedimensionen wiederspiegeln. Daraus ergibt sich eine Flexibilität bei den Bring- und Abholzeiten. Die Eltern können Ihre Kinder zwischen 7:00 und 10:00 Uhr bringen und zwischen 14:30 und 17:00 Uhr abholen, dabei dürfen sie die gebuchte Wochenstundenzahl nicht überschreiten.  Zusätzlich schließt das Familienzentrum nur 15 Tage im Jahr, so dass die Eltern ihre Urlaube flexibler nehmen und mit ihrem Arbeitgeber  besser absprechen können.

Neben der Flexibilität ist es den Mitarbeitern wichtig,  die Bildungschancen der Kinder zu erhöhen und die Benachteiligungen abzubauen. Hierzu gehören die Orientierung an den lebensweltlichen Motiv- und Problemlagen der Familien und die individuelle Förderung der Potentiale der Kinder. 

Ein weiterer Aspekt ist eine adressatengerechte Elternarbeit, die regelmäßig und nachhaltig die Eltern in die Bildungsarbeit einbezieht. Um dies zu ermöglichen öffnet sich die Einrichtung im Zuge des Familienzentrums nach außen. Durch die verschiedenen Kooperationspartner können Elternfortbildungen und Bewegungsstunden angeboten werden. Dies führt zu einem ungezwungen Austausch untereinander und zu einem partnerschaftlichen Verhältnis.

©Kai Pohler

Besonderen Angebote in unserer Einrichtung:

  • Kinder ab vier Jahre erhalten die Möglichkeit, an einer Wassergewöhnung teilzunehmen. Die Gruppen wechseln halbjährlich.
  • Bewegungsstunden geleitet von Erziehern und Übungsleiter im Zuge des „Prima Leben“-Zertifikat
  • Frühstück und Mittagessen wird frisch zubereitet und von der Einrichtung gestellt
  • „Blaulichttage“  in der KiTa, die Kinder können in Kleingruppen einen RTW besichtigen. 

Aktuelle Angebote und Informationen des Familienzentrums finden Sie in dem Flyer:

Für Fragen steht das Team der KiTa unter Leitung von Iris Richau gern zur Verfügung.

DRK KiTa "Die Rettungszwerge"
Löhstr. 61
45468 Mülheim an der Ruhr

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.