Zelck-Zeitung.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
Meldungen des KreisverbandesMeldungen des Kreisverbandes

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service
  3. Meldungen des Kreisverbandes

Meldungen

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Ansprechpartner

Herr
Klaus-Jürgen Wolf

Tel: 0208 / 45 00 6-0
KJ.Wolf@drk-muelheim.de

Aktienstr. 58
45473 Mülheim an der ruhr

Heute kann das Friedrich-Wennmann-Bad nicht genutzt werden

Aufgrund einer technischen Störung kann das Friedrich-Wennmann-Bad leider nicht genutzt werden. Sämtliche Aktivitäten müssen daher heute leider ausfallen. Weiterlesen

DRK im Großeinsatz nach Bombendrohung

Um 13.15 Uhr wurden alle Einsatzkräfte des Mülheimer Katastrophenschutzes mit dem Hinweis "Bombendrohung im Rhein-Ruhr-Zentrum" alarmiert. Das Deutsche Rote Kreuz löste daraufhin Vollalarm für alle Helferinnen und Helfer aus. Weiterlesen

Sonderausgabe der Ruhr Nachrichten zur Bombenentschärfung in Dortmund

In der Ausgabe vom 29.11.2012 fügten die Ruhr Nachrichten eine Sonderausgabe anlässlich des Bombenfundes und der damit verbundenen Evakuierung in Dortmund bei. Weiterlesen

In 2013 neue Ehrenamtskampagne beim DRK

Das Mülheimer DRK sucht neue ehrenamtliche Kollegen für seine vielfältigen Aufgaben. Weiterlesen

DRK - Geschäftsstelle zwischen den Feiertagen geschlossen

Die Geschäftsstelle des DRK bleibt am 27. + 28. Dezember geschlossen. Ab dem 02. Januar sind wir wieder wie gewohnt für Sie da. Weiterlesen

DRK Sanitäter verleben ruhigen Nikolausmarkt

Die Sanitäter des DRK versahen auf dem diesjährigen Saarner Nikolausmarkt einen ruhigen Dienst. Weiterlesen

Junge Mülheimer im Dienst der Hilfsorganisationen

Mitglieder der Mülheimer Jugendorganisationen des DRK und der anderen Hiilfsorganisationen waren zu Gast bei der WAZ Weiterlesen

Großeinsatz des DRK nach Bombenfund in Dortmund

Zu einem Großeinsatz ist am heutigen Mittwoch das Deutsche Rote Kreuz aus Mülheim gerufen worden. Weiterlesen

Großeinsatz des DRK nach Bombenfund in Duisburg

Zu einem Großeinsatz wurde am heutigen Dienstag das Deutsche Rote Kreuz aus Mülheim gerufen. Nach einem Bombenfund in der Nachbarstadt Duisburg mussten kurzfristig 4500 Personen evakuiert werden. Aus Mülheim konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK mit 7 Rettungswagen innerhalb von 30 Minuten die Kollegen unterstützen. Um 23.30 Uhr waren alle Patienten, die zuvor aus Altenheimen evakuiert werden mussten, wieder wohlbehalten in ihren Einrichtungen. Die Bombe konnte gezielt gesprengt werden und verursachte keinen größeren Schaden. Insgesamt waren 33 ehrenamtliche Einsatzkräfte mit dem... Weiterlesen

Ehrung langjähriger Mitglieder auf der DRK Kreisversammlung

Im Rahmen der diesjährigen Kreisversammlung des Mülheimer Roten Kreuzes wurde es nicht versäumt einige Mitglieder für ihre langjärige ehrenamtliche Tätigkeit zu ehren. Weiterlesen

Seite 13 von 19.